Beratung

Aufgabe und Rolle des Beratungslehrer / der Beratungslehrerin (BL)

Das BL-Team am ZIS Tamsweg

HOL Dipl. Päd. Thomaser Bernhard

Vtl. Mag. Dipl. Päd. Noggler-Aigner Martina

1. Arbeitsauftrag der BL

Die Betreuung von Schülern und Schülerinnen mit auffälligem Verhalten im sozialen, psychischen und emotionalen Bereich ist die Aufgabe der Beratungslehrer/innen. Die Notlage der Kinder und Jugendlichen kann sich in Lernblockaden, Lern- und Schulverweigerung, Aggression, Rückzug, Depression, Suchtverhalten, Kontaktschwierigkeiten, mangelnder Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit, Angst und ähnlichem äußern.

 

2. Die Aufgaben der BL

  • Planung und Vorbereitung von Hilfsmaßnahmen
  • Pädagogische Intervention im Interaktionsbereich (Lehrer-Schüler-Eltern)
  • Krisenintervention
  • Mediation
  • Konfliktmanagement
  • Abklärung der Ursache und der Genese von Verhaltensauffälligkeiten und Lernproblemen

 

Weiters stehen BL Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern und Schulleitungen als Ansprechpartner auch für Fragen
und Anliegen zur Verfügung, die über den unmittelbaren unterrichtlichen Kontext hinausgehen.

3. Ziele der Beratungs- und Betreuungstätigkeit

  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Stärkung von Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Erhöhung der Frustrationszoleranz
  • Steigerung der Arbeits- und Lernbereitschaft
  • Verbesserung der Sozialkompetenz / Eingliederung in die Klassengemeinschaft
  • Erweitung der Handlungsfähigkeit der der Lehrer/innen im Umgang mit verhalensauffälligen Schüler/innen
  • Kooperation mit den Erziehungsberechtigten
  • Erhöhtes Verständnis und vermehrte Einsicht seitens der Lehrer in die Problematik von Verhaltensauffälligkeiten und der unterschiedlichen Bedingungsfaktoren
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Beratungs und Betreuungsinstitutionen

Die BL verfolgen das Ziel, durch Betreuungs-, Beratungs- und Fördermaßnahmen innerhalb der Schule Verhaltensauffälligkeiten von Schülern zu reduzieren.

4. Arbeitsweise der BL

Je nach Erfordernis wird mit den Kindern und Jugendlichen

  • in Einzelarbeit
  • in der Kleingruppe
  • in der ganzen Klasse gearbeitet.

Weiters finden noch Eltern-Kind-Gespräche, Teamgespräche, Helfergespräche und Klassengespräche statt.

Die Dauer der Betreuung kann von einer Kurzzeitbetreuung bis hin zu einer langjährigen Beratung reichen. Meist gibt es eine wöchentliche Stunde, der Rhythmus der Betreuung kann aber auch je nach Bedarf und Notwendigkeit individuell gestaltet werden.

Die Methoden der Arbeit kommen u.a. aus den Bereichen der Interaktionserziehung, der Spielpädagogik, der Outdoor- und Erlebnispädagogik, aus der pädagogischen Verhaltensmodifikation, der Gespärchsführung und Mediation.

5. Kontakt mit BL

Die Schulen fordern in der Regel über die Abteilung des Bezirksschulrats (BSI) einen/eine Beratungslehrer/in an.
Eltern und Schüler/innen haben auch die Möglichkeit, direkt Kontakt mit BL aufzunehmen.

Das ZIS Tamsweg ist die Stammschule der BL im Lungau.

Copyright © 2017 ZIS Tamsweg